Wärmekabinen

Es gibt verschiede Wärmekabinen. Über welche wir Ihnen hier ein kleiner Überblick verschaffen möchten

Die drei verschiedene Wärmekabinen

Infrabru delux Surprise Infrabru delux Surprise
  • Infrarotkabinen
  • Dampfbäder
  • Sauna

Eine Sache verbindet alle drei Kabinen, in allen soll man schwitzen. Doch damit gibt es keine weiteren Ähnlichkeiten dieser Wärmekabinen.

Infrarotkabinen

Infrarotkabinen, Wärmekabinen und Infrarotliegekabinen sind Kabinen mit Infrarot Strahlern.

In diesen Kabinen sind sogenannte IR Paneele eingebaut um die gewünschte Infrarot oder Tiefenwärme zu erzeugen.
Die Paneele wandeln Strom in Infrarote Energie um, die in Form von Strahlen und Wellen, die Körper erwärmen. Erst wenn die Wellen auf die Haut treffen werden diese in Wärme umgewandelt. Das bringt beim benutzen der Infrarotkabine ein einzigartiges Wärmegefühl aus dem Inneren des Körpers. Raumluft wird erst sekundär erwärmt, in dem feste Körper Wärme an die Luft abgeben.

Frau liegt entspannt in einer Infrabru Infrarotkabine

Wortbedeutung Infrarot

Infra heißt "unter" und kommt aus dem Lateinischen, Infrarot ist folglich "unter Rot", was soviel bedeutet wie "unter dem Roten Lichtspektrum", das für das menschliche Auge nicht mehr wahrnehmbar ist. Die größte natürliche Infrarot Lampe ist die Sonne, 42% der Strahlung ist Infrarot. Infrarot oder IR (InfraRot) wird auch sehr oft als Wärmestrahlung bezeichnet.

Infrarot Strahlung

Es gibt drei verschiedenen Strahlungsarten die

  • Infrarot A-Strahlung wird sehr warm und daher eher im medizinischen Kabinen eingesetzt
  • Infrarot B-Strahlung wird in den meisten Infrarotkabinen verwendet
  • Infrarot C-Strahlung wird als schwächste der drei Strahlungen ebenfalls oft in Wärmekabinen verbaut

In Kabinen mit Infrarot Wärmestrahlern können alle drei Strahlungsarten eingebaut sein. Abhängig vom Verwendungszweck sollten Sitzungen in Kabinen mit Infrarot Strahlern nicht länger als 15-40 Minuten dauern. 2-3 Infrarotbehandlungen die Woche sind schon völig ausreichend um die Gesundheit und das Wohlgefühl zu steigern.

Gesundheitliche Aspekte der Infrarotbehandlung

Das Infrarote Licht dringt bis unter die Haut und hilft bei chronischen Gelenksentzündungen. Infrarot Strahlen haben einen gefäßerweiternden Effekt und fördern so die Durchblutung. Es wird das Blut erwärm und so wird die wohltuende Wärme über den Blutkreislauf im ganzen Körper verteilt. Die Temperatur einer Infrarotkabine läst sich gut regeln. Bei etwa 40 - 55℃ ist es eine schonende Art den Körper zu erwärmen und zum schwitzen zu bringen.

Infrarotkabinen

Infrarotkabinen vs. Dampfbad

Ein Dampfbad muss nicht unbedingt heiß sein und fängt bei einer Temperatur von 35℃ und geht bis 55℃ bei 100% Luftfeuchtigkeit.

Zur Erzeugung des Dampfs und der Temperatur im Dampfbad wird sehr viel Energie benötigt. Dampfkabinen sind daher Stromfresser. Da es in Infrarotkabinen keine große Dampfentwicklung gibt ist auch die Hygiene besser und die Reinigung der Kabine einfacher.

Infrarotkabinen vs. Sauna

Mit der Hygiene und Energieeffizienz verhält es sich bei einer Sauna ähnlich. Eine Sauna kommt nicht unter 80℃ - 100℃ bei 50% Luftfeuchtigkeit aus. Bei einer Tiefenwärmekabine sind keine langen vorheiz Zeiten notwendig und es braucht auch die Raunmluft nicht erwärmt werden, da die Infrarotkabine mit den Infrarotstrahlern den menschlichen Köper direkt von innen erwärmt. Im Verhältnis benötigt eine Infrarotkabine gerade 1/3 der Energie von einer Sauna.